Mit zehn Fingern fliegen

Maßgeschneiderte Tastaturbefehle in Flight Simulator

 

Eine solche Statistik führt – so weit bekannt – niemand. Daher kann man nicht mit absoluter Gewissheit sagen, welche Unterhaltungssoftware die meisten Tastenkombinationen beherrscht. Flight Simulator würde aber bei einem solchen Ranking sicherlich einen der vorderen Plätze belegen. Denn in seinen simulierten Cockpits gibt es eine Menge Schalter, Hebel, Knöpfe, Kurbeln, Taster, Griffe, Drehringe und Schieber, die nur auf einen Befehl warten. Hinzu rechnen muss man noch die zahlreichen Steuerungen für die Bedienung des Programms selbst. Für (fast) alles hat die Software eine Bedienungsmöglichkeit parat. Kurzum: Eine Tastatur ist für Flight Simulator im Grunde genommen viel zu klein.

Das ist der Grund, warum viele mögliche Befehle leer ausgehen und keine entsprechende Taste oder Tastenkombination haben. Allerdings haben Microsofts Programmierer manchmal etwas eigenartige Entscheidungen gefällt. So bietet Flight Simulator Kommandos an, die kaum jemand wirklich braucht. Wie viele Flightsimmer spüren das dringende Bedürfnis, die Landelichter auf Knopfdruck nach links und rechts schwenken zu lassen? Wohl nicht all zu viele, eigentlich nur Hubschrauberpiloten, die an nächtlichen Suchaktionen teilnehmen und mit dem Tanz des Scheinwerfers die gackernden Hühner in einer dunklen Scheune blenden möchten. Wäre es nicht angebracht, die Tastaturbefehle für diese Lichtspiele sinnvoller zu belegen? Und wenn man nie an Multiplayer-Flügen teilnimmt, warum sollte man die dazugehörigen, brach liegenden Tastenkombinationen nicht für eigene Zwecke einspannen?

Der folgende Text beschreibt, wie man vorhandene Tastaturbefehle von Flight Simulator anders konfiguriert. Das ist etwas, dass auch Einsteiger ohne große Probleme meistern können. Dazu bietet der Simulator ein bequemes Menü. Für fortgeschrittene User wird hier außerdem erklärt, wie man noch weitere, bisher nicht unterstütze Funktionen aktiviert. Dafür ist es notwendig, die Konfigurationsdatei von Flight Simulator per Hand zu editieren.

Am Anfang war die Taste

Zuerst die Grundlagen. Flight Simulator listet alle ihm bekannten Tastaturkürzel in der Konfigurationsdatei (FS2002.CFG für FS2002, FS9.CFG für FS2004) auf. Dort steht beschrieben, welche Taste (Key) mit welchem Ereignis (Event) kombiniert ist. Diese Zuordnungen können geändert werden. Eine Aktion kann einer anderen, freien Taste zugewiesen werden. Es wäre also möglich, die [P]-Taste zu befreien und die Pause-Funktion der [Pause/Untbr]-Taste zuweisen. Warum haben Tastaturen sonst diesen Knopf in der oberen rechten Ecke?

Andersrum kann man eine bereits belegte Taste mit einer anderen Funktion belegen. Die gerade erwähnte [P]-Taste könnte z.B. als Befehl für die Parkbremse oder die Panelbeleuchtung definiert werden.

Welche Tasten und Tastenkombinationen können benutzt werden? Leider nicht alle. Zuerst werden nicht alle Buchstaben und Sonderzeichen akzeptiert, die auf der Keyboard zu sehen sind. Außen vor sind alle Zeichen, die mit der Umschalttaste erreichbar sind. Das Apostroph-Zeichen ['] einer deutschen Tastatur versteht Flight Simulator ganz schlicht als [Umschalten][#]. Dasselbe gilt außerdem für all die Zeichen, die mittels [Alt Gr] bzw. über [Strg][Alt] angewählt werden. Mit dem Euro fliegt man also nirgendwohin.

Doppelt hält nicht besser

Logischerweise sollte man vermeiden, Tastenkombinationen doppelt zu vergeben. Wenn man das Menü von Flight Simulator benutzt, um die Zuweisungen festzulegen, warnt das Programm freundlicherweise davor. Ein Fenster macht darauf aufmerksam, dass die gewünschte Tastekombination bereits belegt ist und erkündigt sich, ob diese überschrieben werden soll. Dubletten sind dadurch nicht möglich.

Anders ist, wenn man die Konfigurationsdateien per Hand editiert: Da findet keine automatische Überprüfung statt. Einzig die Suchfunktion des Text-Editors spürt bereits vergebene Keys eventuell auf. Falls es doch Verdoppelungen geben sollte, verwendet Flight Simulator nur die Zuweisung, die als erste in der Konfigurationsdatei aufgeführt wird. Die zweite wird ignoriert.

Egal welche Methode gebraucht wird, Gefahr kommt auch von den Add-ons. Manche verwenden ebenfalls Tastaturkommandos, die sich mit den Befehlen von Flight Simulator überschneiden könnten. Die Taste [F9] ist normalerweise frei verfügbar; der Flugplaner FS Navigator benötigt sie aber, um das eigene Kartenfenster in Flight Simulator zu öffnen. Die Kombination [Umschalten][Strg][H] ist standardmäßig ebenfalls arbeitslos; sie wird jedoch von Lagos Modul für die Luftbetankung benötigt. Auch FSUIPC erlaubt die Definition von speziellen Tastenkombinationen, die mit den Befehlen des Simulators kollidieren könnten. In solchen Fällen haben die zusätzlichen Module und Add-ons meist die Priorität. Das heißt: Es werden die Befehle der Zusatzprogramme ausgeführt und nicht die von Flight Simulator.

Befehle a la Carte

Beginnen wir mit dem Einfachen. Flight Simulator beherrscht recht viele Funktionen, die man per Tastatur steuern könnte. Viele sind aber nicht durch Tastenkombinationen erreichbar. Um dies zu ändern und die Bedienung des Programms den Wünschen des Anwenders anzupassen, steht das Menü "Optionen > Steuerungen > Zuordnungen" zur Verfügung.

Damit öffnet sich ein Fenster mit einer Liste der verfügbaren Befehle, wie auf dem Bild 2 zu sehen ist. Um den Überblick zu bewahren, kann man die Befehle nach Ereigniskategorien sortieren: Entweder werden alle Befehle angezeigt oder aber nur die Befehle für die Steuerorgane, für die Triebwerke, für die Bedienung das Programms und so weiter. Dafür ist das Auswahlfeld "Ereigniskategorie" zuständig.

Die zweite Spalte offenbart, ob und wenn ja welche Keyboard-Tasten für den jeweiligen Befehl bereits reserviert sind. Hat man das gewünschte Ereignis (Event) gefunden und mit dem hellen Balken markiert, öffnet ein Mausklick auf die Schaltfläche "Zuordnung ändern..." ein weiteres Fenster. Hier kann man einfach die Tastenkombination eingegeben. Ist die Kombination noch nicht belegt, teilt Flight Simulator dies mit und fragt nach, ob man sie auch wirklich verwenden möchte. Wenn sie aber schon zugewiesen ist, warnt das Programm davor und versichert sich, ob die vorhandene Zuordnung wirklich überschrieben werden soll (Bild 3).

Mit einem Mausklick auf "OK" wird dies bestätigt, mit "Löschen" darf man eine neue Kombination ausprobieren.Diese ist die bequemste und - abgesehen von der weiter unten beschriebenen Ausnahme -sicherste Methode, Tastaturbefehle nach eigenem Geschmack zu konfigurieren. Allerdings ist die hier angebotene Liste zwar umfangreich, jedoch nicht wirklich komplett. Flight Simulator kann wesentlich mehr.

Sind 1856 Befehle genug?

Wie viele Events Flight Simulator wirklich meistert, hat Peter Dowson herausgefunden. Er ist nicht nur wegen seines klugen Moduls FSUIPC bekannt, sondern auch wegen seiner immer wieder aktualisierten Liste der Funktionen (Controls) des Simulators. Diese Liste kann von Dowsons Homepage heruntergeladen werden. Aktuell ist die Version FS2004controls.ZIP, das passende Dokument für Flight Simulator 2002 (FS2002controls.ZIP) ist ebenfalls vorhanden. Außerdem muss man sich noch die ältere Liste für Flight Simulator 2002 (FS2000controls.ZIP) von derselben Stelle besorgen. Sie enthält nämlich wichtige Basisinformationen, die in den nachfolgenden Listen nicht mehr wiederholt wurden.
Mit diesen Dokumenten und ein wenig Arbeit öffnen sich dem fingerfertigen Piloten ungeahnte Möglichkeiten: Erweiterte Tastaturbefehle für den Autopiloten, die Radios oder das GPS-Gerät, für die Triebwerke, das Treibstoffsystem oder Außen- und Innenlichter; für die Sichten, die Panels oder für spezielle Animationen.

Oben wurde es bereits angedeutet: Flight Simulator führt die unterstützten Ereignisse in der eigenen Konfigurationsdatei auf. Diese befindet sich - im Fall von Flight Simulator 2002 - im Stammverzeichnis des Programms. Die FS9.CFG hingegen ist normalerweise im Verzeichnis des Benutzerkontos von Windows versteckt. Wie man diese Datei findet, öffnet und bearbeitet, wurde bereits im Artikel "Tipps und Tricks für die FS9.CFG"  beschrieben. Microsofts Combat Flight Simulator 3 wendet übrigens eine andere Methode an und speichert die Tastaturdefinitionen in einer XCA-Datei (External Communication Adapter) ab.

Sowohl FS2002 als auch FS2004 tragen Befehle und Tastenkombinationen in der Sektion [KEYBOARD_MAIN] der jeweiligen CFG-Datei ein. Hier findet man außerdem die Sektion [KEYBOARD_SLEW]; diese definiert die Arbeitsweise der Tastaturbefehle, wenn die Schnellverstellung (Slew) aktiviert ist, was uns aber hier nicht interessiert.
Die Reihenfolge der Einträge in dieser Sektion ist unwichtig, zwingend ist hingegen die Schreibweise. Jede Zeile besteht aus dem Namen des Controls, dem Windows Virtual Keycode und einer zweiten Zahl, dem so genannten Shift Status.

[KEYBOARD_MAIN]
SOUND_TOGGLE=81,
PANEL_LIGHTS_TOGGLE=76,9
JOYSTICK_CALIBRATE=75,10
AUTO_THROTTLE_TO_GA=71,11

Der Name "SOUND_TOGGLE" definiert zum Beispiel die Stummschaltung, die standardmäßig mit der Taste [Q] verbunden ist. Die Zahl "81" ist in der Tat der Windows Virtual Keycode für diese Taste. Wenn man also die Befehlszuordnungen von Flight Simulator per Hand anpassen will, benötigt man eine Liste dieser Keycodes: Welcher Buchstabe oder Zeichen zu welchem Zahlencode entspricht. Die Liste ist im Dokument "FS2000controls" von Peter Dowson - und nur dort - enthalten. Die zweite Zahl nach dem Komma legt fest, ob beim Tastendruck noch die Zusatztasten [Umschalten], [Strg] oder diese beiden zusammen betätigt wurden. Daher ergeben sich vier mögliche Shift Status.

SHIFT STATUS
Keine Zusatz-Taste = 8
[Umschalten] = 9
[Strg] = 10
[Umschalten][Strg] = 11

Nach dem obigen Beispiel kalibriert man den Joystick mit dem Tastenkürzel [Strg][K]. Denn "75" ist der Code für [K] und "10" für den Shift Status [Strg]. Desgleichen schaltet der Autothrottle auf TOGA, wenn die Kombination [Umschalten][Strg][G] eingegeben wird. Mit diesen relativ einfachen Zeilen kann man Flight Simulator um recht viele Funktionen erweitern.

Große Vorsicht muss man aber walten lassen, wenn man die CFG-Datei per Hand editiert und später in Flight Simulator mit dem Zuordnungs-Menü bearbeiten will. Denn dieses Menü versteht nur die standardmäßigen Controls, nicht die zusätzlichen. Auch wenn in der FS9.CFG die Zeile "AP_PANEL_ALTITUDE_HOLD=72,11" bereits steht und der Befehl [Umschalten][Strg][H] richtig funktioniert, erscheint dieses Ereignis nicht im Zuordnungs-Menü. Nicht nur das: Wenn man mit diesem Menü ein anderes Event bearbeitet und die Tastenkombination [Umschalten][Strg][H] eingibt, bemerkt das Programm nicht, dass sie schon vergeben ist. Es meldet sie als noch frei verfügbar. Wenn man recht viele eigene Tastenkombinationen eingegeben hat, kann man sehr leicht die Übersicht verlieren, bereits vergebene Keys vergessen und unbeabsichtigt die mühsame Tipparbeit vergeblich machen. Daher die Empfehlung, neue Ereignisse am Anfang oder am Ende der Sektion [KEYBOARD_MAIN] einzutragen. Auf dieser Weise fällt es zumindest leichter, sie wieder zu finden. Allerdings neigt Flight Simulator manchmal dazu, die eingegebenen Einträge neu zu ordnen und an andere Stelle zu verschieben und mitunter sie ganz zu löschen. Das kennt man schon.

Welchen Knopf hätten Sie gerne?

Nun hat man die Qual der Wahl. Denn Flight Simulator bietet mehr Events an, als das Keyboard Tasten und der Anwender Speicherzellen im Erinnerungsorgan besitzt. Mittlerweile hat es sich eingebürgert, einige Animationsbefehle, die Microsoft stiefmütterlich behandelt hatte, passende Tastaturkürzel zuzuweisen. Die Wasserruder von Wasserflugzeugen, den Fanghacken oder die Flügelfaltung werden nämlich von vielen Add-on-Designern verwendet, um spezielle Effekte zu erzielen. Diese Befehle konfiguriert am besten mit dem Zuweisungs-Menü von Flight Simulator. Der Rest ist Geschmackssache.

Natürlich wird ein eingefleischter Kunstflieger die Möglichkeit sehr schätzen, vor jeder Übung das G-Meter - dank RESET_G_FORCE_INDICATOR - mit einem Fingerschnippen auf Null zu stellen. Einen Jumbo Jockey wird dies hingegen gar nicht interessieren. Lieber sind ihm sicherlich erweiterte Tastaturbefehle für den Autopiloten. Standardmäßig können nur die HOLD-Funktionen durch Tastaturbefehle aktiviert werden: Mit [Strg][Z] wird die aktuelle Flughöhe gehalten, mit [Strg][H] den magnetischen Kurs usw. Möchte man aber den Autopiloten auf eine andere, bereits ausgewählte Höhe oder einen neuen Kurs aufschalten, muss man die Knöpfe auf dem Panel mit der Maus bedienen. Es sei denn, man tippt die benötigten Controls in die Konfigurationsdatei.

[KEYBOARD_MAIN]
AP_PANEL_ALTITUDE_HOLD=90,11 //Umsch + Strg + Z
AP_PANEL_HEADING_HOLD=72,11 //Umsch + Strg + H
AP_PANEL_SPEED_HOLD=82,11 //Umsch + Strg + R
AP_PANEL_MACH_HOLD=77,11 //Umsch + Strg + M

Designer hingegen werden es schätzen, Situationen, Flugzeuge, Panels oder Szenerien neu zu initialisieren. Damit ist es nicht nötig, den Simulator zu beenden, um die Änderungen an Flugzeuge oder Landschaften zu bemerken.
Die Möglichkeit, die Flugsituation neu zu starten, ist standardmäßig mit [Strg][Ü] aktiviert. Allerdings kann man Kürzel hinzufügen, um das benutzte Flugzeug oder das Panel zu initialisieren, oder um das Szenerie-Cache zu entleeren und die Daten neu einzulesen. 

[KEYBOARD_MAIN]
RELOAD_PANELS=121,11 //Umsch + Strg + F10
RELOAD_USER_AIRCRAFT=122,11 //Umsch + Strg + F11
REFRESH_SCENERY=123,11 //Umsch + Strg + F12

In der Sektion [KEYBOARD_MAIN] könnte man außerdem zu jedem Knopf des GPS-Gerätes einen Key zuschreiben, oder jedem Licht, jedem Tankpumpe, jedem Schalter des elektrischen Systems, jedem Auslöser von Pannen und so weiter. Unter den 1856 Befehlen findet sicher jeder etwas, um das Leben im Cockpit ein wenig bequemer zu machen; oder auch fürchterlich unbequem zu machen. Denn irgendwann gelangt man zur bitteren Erkenntnis, dass zusätzliche Tastenfelder, Dash-Boards und Eingabegeräte ganz dringend nötig sind. Und das alles kostet natürlich. Also: mit Euro steuert man in Flight Simulator gar nichts. Aber ganz ohne Euro geht es auch nicht.

 

 

Impressum

 

Flight Simulator is a registred trademark of Microsoft Corporation. FSDossier.info is not the official site of MS Flight Simulator.
The official site of Microsoft Flight Simulator is here.